Zurück zur Liste

Love Comes Lately

Ein herzerwärmender Film über einen nicht mehr ganz jungen Autor, über Sehnsüchte und den Traum von der Liebe; über Tod und Sexualität; und er erzählt von New York, den Immigranten und der Zeitlosigkeit dieser Stadt.
Drehbuch
Jan Schuette
Regie
Jan Schuette
Kamera
Edward Klosinski
Schnitt
Katja Dringenberg, Renate Merck
Ton
Anthony Viera
Kostümbild
Zulema Griffin
Szenenbild
Amanda Ford
Musik
Henning Lohner
Besetzung
Otto Tausig (Max Kohn), Rhea Perlman (Reisele), Elizabeth Pena (Esperanza), Barbara Hershey (Reiseles Mutter)
ProduzentIn
Danny Krausz, Kurt Stocker
Produktionsleitung
Kendall McCarthy
Förderung
Filminstitut, Filmstiftung Nordrhein Westfalen (DE), Der Beauftragte für Kultur und Medien (DE)
Drehort
New York, Miami, New Hampshire
Drehzeit
Sommer 2006