Zurück zur Liste

Grenzgänger

Englischer Titel
Crossing Boundaries
Zwei Männer, eine Frau: Ein dramatisches Dreieck zwischen Liebe und Leidenschaft, Verrat und Verbrechen. Florian Flicker hat Karl Schönherrs „Der Weibsteufel“ ins österreichische Grenzland kurz nach der Jahrtausendwende übersetzt. Im wilden Sumpfgebiet der March-Au haben sich Hans und Jana eine kriminelle Idylle eingerichtet, die kippt, als ein junger Soldat dem Paar das Handwerk legen soll.
aka
Das letzte Haus
Drehbuch
Florian Flicker, frei nach "Der Weibsteufel" von Karl Schönherr
Regie
Florian Flicker
Kamera
Martin Gschlacht
Schnitt
Karina Ressler
Ton
Heinz K. Ebner, Veronika Hlawatsch, Bernhard Maisch
Kostümbild
Monika Buttinger
Szenenbild
Katharina Wöppermann
Musik
Eva Jantschitsch
Besetzung
Andreas Lust (Hans), Andrea Wenzl (Jana), Stefan Pohl (Ronnie), Martin Schwanda (Fuchs), David Miesmer (Richard), Raphael von Bargen (Piefke)
ProduzentIn
Viktoria Salcher, Mathias Forberg, Tommy Pridnig, Peter Wirthensohn
Produktionsleitung
Christine Schwarzinger
Förderung
Filminstitut, Filmfonds Wien, Land Niederösterreich, Filmstandort Austria
Fernsehbeteiligung
ORF (Film/Fernseh-Abkommen)
Drehort
Niederösterreich
Drehzeit
Mai - Juni 2011
Fertigstellung
Frühjahr 2012