Zurück zur Liste

Tod im seichten Wasser

Tibor, ein genialer Chemiker, arbeitet an einer geheimen Formel um militärisches Kampfgas zu neutralisieren. Der KGB und die ungarische Geheimpolizei verfolgen ihn, um seine Forschungsergebnisse zu bekommen. Schließlich wird er ermordet. Auch sein Sohn Peter, der Nachforschungen über den Tod seines Vaters anstellt, wird eines Tages tot in der Donau aufgefunden.
Drehbuch
Imre Gyöngyössy, Katalin Petényi
Regie
Imre Gyöngyössy, Barna Kabay
Kamera
Peter Jankure
Schnitt
Katalin Petényi
Ton
Herbert Prasch
Kostümbild
Janos Breckl
Szenenbild
Peter Brill
Besetzung
Michael Marwitz (Tibor), Pavel Delong (Peter), Anna Romantovska (Maria), Katharina Walter (Martha), Daniele Legler (Hans)
ProduzentIn
Veit Heiduschka
Produktionsleitung
Bonee Gyöngyössy
Förderung
Filminstitut, Eurimages, Landesförderungsantalt (DE), Filmstiftung Nordrhein Westfalen
Fernsehbeteiligung
ORF (Film/Fernseh-Abkommen), WDR
Drehort
Budapest
Drehzeit
Winter 1992